Verein

Der Verein ISC AlHilal Bonn wurde im Jahr 1991 von einer Gruppe von Frauen in Bonn gegründet. Hauptinitiatorin der Vereinsgründung war Frau Carola Baaten-Abdulsalam, die dafür 2013 das Bundesverdienstkreuz erhalten hat. Hintergrund der Vereinsgründung war ein Mangel an Sport und Freizeit Angeboten für Muslimische Frauen in Bonn.

Zur Zeit der Vereinsgründung bestand im Verein noch keinerlei Bestrebung in Richtung Integrationsarbeit oder sozialer Arbeit. Im selben Jahr fanden dann die ersten Sportangebote statt, zu dieser Zeit fokussierte sich das Engagement noch auf Schwimmkurse und Schwimmfreizeit für Männer und Frauen.

Die erste Dekade der Vereinsgeschichte verlief relativ unspektakulär man beschränkte sich vorallem auf den Aufbau von Vereinsstrukturen und der Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung Bonn. Ab dem Jahr 2001 kamen auf Wunsch der Mitglieder weitere Sportangebote hinzu wie zum Beispiel Volleyball oder Hallenfußball, die sich jedoch nicht längerfristig etablieren konnten. Eine wichtige Weichenstellung für zukünftige Ausrichtung des Vereins fand dann im Jahr 2005 statt als man sich entschloss eine Fußballsparte/-Herren ins Leben zu rufen. Die Anmeldung zum Spielbetrieb im Verband Mittelrhein konnte zur Saison 2005/2006 nicht mehr erfolgen da man sich mit der Stadt Bonn nicht auf die Nutzung eines Platzes einigen konnte. Notgedrungen wich man auf den Betriebskreissportverband aus und stieg dort nacheinander dreimal auf. Mit dem Aufstieg in die höchste Spielklasse im BKV erwuchsen neue Ziele und Möglichkeiten und so wechselte man im Jahr 2010 nun in den regulären Spielbetrieb des Fussballverbands Mittelrhein nachdem man nun von der Stadt Bonn einen eigenen Sportplatz bekam. 

Die Situation der vieler Vereinsmitglieder, mit einer hohen Arbeitslosigkeit und einer gewissen Orientierungslosigkeit Jugendlicher Sportler veranlassten den Verein sich auch Sozial im Bereich Bildung und Aufklärung zu engagieren woraus weitere verschiedene Projekte erwachsen sind für die der Verein unteranderem vom Deutschen Fußball Bund, dem Deutschen Sportbund und der Stadt Bonn mit verschiedenen Preisen geehrt wurde.

Vereinsjugend

Die Vereinsjugend ist eines der vier Organe unseres Vereins und besteht aus allen Mitgliedern zwischen 13 und 30 Jahren.

Zur Wahl des Jugendwartes und zur Festlegung der Jugendordnung wird in regelmäßigen Abständen die Jugendversammlung einberufen. Da die Förderung der demokratischen Fähigkeiten und des Mitspracherechts unserer Jugendlichen für unseren Verein eine große Rolle spielt, ist der gewählte Jugendwart Mitglied des Gesamtvorstandes und vertritt die geäußerten Interessen der Jugendlichen nach innen wie nach außen.

Die Aufgabe der Jugendversammlung besteht darin, die Interessen der jugendlichen Mitglieder zu äußern, eine sportliche Jugendarbeit zu initiieren und außersportliche Aktivitäten des Vereins zu gestalten.

Die grundlegenden Ideen und Wünsche für unsere Sommerfreizeiten sollen von unseren Jugendlichen geäußert und mitgetragen werden, sowie auch die Organisation außerordentlicher Aktivitäten, wie zum Beispiel Sponsorenschwimmen und Sportwettkämpfe. Da unser Verein auf verantwortungsbewusste und zukunftsorientierte Jugendliche großen Wert legt, wird die Jugendarbeit durch finanzielle Mittel des Vereins gefördert, die die jugendlichen Mitglieder selbst zu verwalten haben.